Rezepte

Eine tropische Frucht-Reise

13. September 2015
Bunte Auswahl tropischer Früchte

Eine exotisch-fruchtige Exkursion: leckere Rezepte und Informationen zu Apfel Bananen, roten Bananen, Kochbananen, Minibananen, Drachenfrucht, Kiwano, Mangosteen, Tamarillo, Kaktusfrucht, Maracuja und Passionsfrucht.


Kleines Intro: Vor einigen Tagen gab es bei unserem Supermarkt einen Filialen-Wettbewerb, um die attraktivste Edeka Filiale in Berlin. Leider weiß ich nicht, ob unser Edeka nun gewonnen hat, aber zumindest die Kunden haben davon einige Tage ordentlich profitiert.
Am Wettbewerbstag wurden alle Register gezogen. Vor dem Eingang wurden Kürbisberge dekorativ aufgetürmt, im Eingang stand ein Stand mit frischen Blaubeeren, dahinter befand sich zur linken ein wahres Blumenmeer und zur rechten Seite gab es einen unglaublich dekorierten Eingang ins „Paradies“.

Palmen, Pandas, Bananenberge, Wassermelonen Kunstschnitzereien, Probierteller mit Delikatessen und mein persönliches Highlight: eine doppelt so große Obst- & Gemüseabteilung sowie Erweiterung des Standardsortiments, um eine Vielzahl seltener und tropischer Sorten.

Am Tag selbst muss ich gestehen, habe ich nicht direkt zugeschlagen, da mich das Angebot doch eher überfordert und erschlagen hat. Nachdem aber 2 Tage vergangen waren, der Eingang zum fast normalen Zustand zurückgebaut war, bin ich an einem Werktag gegen 21 Uhr durch die Obstabteilung geschlendert und beim exotischen Obst, hat es mich dann erwischt und ich habe zugeschlagen.

Das Ergebnis meines Einkaufs ist eine „Schublade“ voll mit Apfel Bananen, roten Bananen, Kochbananen, Minibananen, Drachenfrucht, Kiwano, Mangosteen, Tamarillo, Kaktusfrucht, Maracuja und Passionsfrucht, die ich euch nun vorstellen möchte.

Ich wünsche euch nun viel Freude beim lesen meiner kleinen tropischen Fruchtreise 🙂

 

Eine Schublade voll tropischer Früchte

Tropische Früchte

Nicht alle Sorten waren mir unbekannt, wie z.B. die Drachenfrucht (die kenne ich noch aus Thailand), aber vieles hab ich auch schon viele Jahre nicht mehr schnabbuliert.

Nachmachen empfohlen! Bei solchen Obstmengen braucht es allerdings einen „Mitesser“ und da meine Mama zu der Zeit für die Woche zu Besuch war, konnten wir einiges an leckeren Speisen mit dem Obst zubereiten.
Alle Rezepte, die wir mit den tropischen Früchtchen zubereitet haben, sind am Ende des Beitrags aufgelistet.

Bananensorten: Banane, Mini Banane, Apfel Banane, rote Banane & Kochbanane

Es gibt über 400 Bananensorten weltweit. Bei uns in Deutschland bekommt man ganzjährig die bekannten Obst-Bananen und auch Mini Bananen. Seltener und unbekannter sind die Kochbanane, die Apfel Banane oder auch die rote Banane.

Bananensorten

Apfel Banane: Sie ist so groß wie die Mini Banane, ihr Farbe hat ein sehr intensives gelb und sie schmeckt, wie der Name es schon sagt, leicht säuerlich und nach Apfel und Banane. Man kann sie roh essen oder auch gut flambieren. Sie ist reich an Mineralstoffen, Kochsalzarm und geeignet bei Diäten.

Rote Banane: Die rote Banane ist genauso groß wie die Mini Banane. Ihre Farbe ist aber um einiges blasser, sie schmeckt wie jede normale Obst-Banane, süß & aromatisch.

Kochbanane: Die Kochbanane ist in Europa weniger bekannt, aber in Südamerikanischen Ländern wird sie verwendet wie bei uns die „Kartoffel“. Sie ist eine gute Gemüsebeilage, frittiert, gegrillt oder gekocht. Ihr Bananenaroma ist sehr stark und sie ist insgesamt besonders schmackhaft.

 

Mangosteen, Kaktusfrucht und Drachenfrucht

Mangosteen Kaktusfrucht und Drachenfrucht

Mangosteen: auch bekannt als Mangostane ist eine hartschalige Frucht, deren Fruchtfleisch man am besten auszüselt. Sie muss kühl gelagert werden und sie hat ein feines, erfrischendes, säuerlich-aromatisches Aroma. Man kann sie gut zu Süßspeisen und Puddings zubereiten.

Kaktusfrucht: ACHTUNG! Diese Frucht vorsichtig anfassen, da sie wirklich mit kleinen, feinen Kaktusstacheln bestückt ist. In dem Fruchtfleisch befinden sich kleine essbare Kerne. Sie schmecken süß-säuerlich, ein wenig nach Melonen und Birne. Man löffelt sie aus oder kann auch sehr gut Marmeladen und Sirups mit der Kaktusfrucht zubereiten.

Drachenfrucht: Die Drachenfrucht wird häufig auch Pitahaya genannt. Die Schale besteht aus schuppenförmigen Lappen, die an die Schuppen eines Drachen erinnern. Das Fruchtfleisch ähnelt einer weißen Kiwi. Die Frucht ist mittelfest und schmeckt leicht nach Gurke & Kiwi. Sie eignet sich nicht nur zur Deko von Süßspeisen, sondern auch prima für Smoothies und Obstsalaten.

Die Kernigen – Passionsfrucht, Maracuja, Kiwano und Tamarillo

Kiwano, Maracuja, Tamarillo und Passionsfrucht

Kiwano: Die Kiwano schmeckt erfrischend nach einer Mischung aus Banane, Limette und Gurke. Ihre Kerne kann man direkt aus der Frucht löffeln oder man verwendet sie für Süßspeisen.

Passionsfrucht: Die orangene Passionsfrucht wird auch Granadilla genannt und gehört zu den Maracujas. Die Fruchtkerne der Granadilla schmecken wie die Marajuca weinsäuerlich & erfrischend. Man verwendet sie für Säfte, Obstsalat oder in Speiseeis.

Tamarillo: Die Tamarillo ist auch als Baumtomate bekannt. Sie schmeckt leicht herb und süß-säuerlich. Sie kann direkt ausgelöffelt oder in einem Fruchtsalat verwendet werden.

Maracuja: Die Fruchtkerne der grünen Maracuja schmecken weinsäuerlich & erfrischend. Man verwendet sie für Säfte, Obstsalat oder in Speiseeis.

 

Übersichts-Galerie der Rezepte mit tropischen Früchten

Rezeptsammlung der leckeren Gerichte mit tropischen Früchten:

 

Mehr interessante Beiträge

0 Kommentare

Kommentieren