> Kräftiges & Herzhaftes, >Suppen & Eintöpfe, >Vegan & Veggie, Rezepte

Herbsteintopf mit Kürbissen & Rosmarin-Schmand

22. Oktober 2015
Eintopf mit Kürbis und Rosmarinschmand

Rezept Herbsteintopf mit Hokkaido & Butternut-Kürbis & Rosmarin-Schmand: ein herbstlicher Suppeneintopf mit Zweierlei Kürbissen, Bohnen, Möhren und Lauch.


Dieser Eintopf wärmt von Innen und ist zu dem eine wahre Farbenpracht. Es entspricht absolut dem Klischee der Jahreszeit, aber Herbstzeit ist Kürbiszeit, auch bei mir 🙂

Mein Favorit ist der Hokkaido Kürbis, alleine schon wegen seiner einfachen Zubereitungsweise. Ohne diesen zu schälen, kann er einfach gekocht und zubereitet werden.

Das Highlight an diesem leckeren Suppeneintopf ist allerdings das kleine weiße Schmand-Topping, welches beim servieren noch dazu gegeben wird: Rosmarin-Schmand, einfach himmlisch. Unbedingt probieren!


Zubereitungszeit: 30 Minuten      –      Merkmale: vegetarisch        –           Vorbereitungszeit: 15 Minuten

Rezept Herbsteintopf mit Kürbissen & Rosmarin-Schmand

 

Zutaten für 6-8 Portionen

  • 1 Hokkaido Kürbis (mittelgroß)
  • 1 Butternut Kürbis
  • 200g Stangensellerie
  • 1 Lauchstange
  • 5 Möhren
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 200 g grüne Bohnen
  • 150g frische Zuckerschoten
  • 2 EL Ahornsirup
  • 1 Liter Wasser
  • 1-2 Rosmarin-Zweige
  • 1/2 Bund Basilikum
  • 5 El Olivenöl
  • 200g Schmand
  • Salz & Pfeffer

 

Zubereitung Herbsteintopf mit Hokkaido und Butternut

Vorbereitend zuerst den Sellerie und Lauch fein würfeln. Ebenso die geschälten Möhren, Zwiebeln und Knoblauch würfeln. Die Bohnen und Zuckerschoten putzen.
Den Butternut schälen, den Hokkaido-Kürbis nur waschen, beide Kürbisse entkernen und das Innere in 2 cm große Würfel schneiden.

Etwas Öl in einem großen Topf erhitzen und den Kürbis darin scharf anbraten und aus dem Topf nehmen. Weiteres Öl in den Topf geben und die Zwiebeln darin glasig dünsten. Dann die Möhren dazugeben und kurz mitdünsten. Knoblauch, Sellerie und Lauch zugeben, weich dünsten und den Kürbis wieder zurück geben. Nun mit Pfeffer, Salz und Ahornsirup würzen und mit dem Wasser aufschütten.

Herbstlicher Kürbis Eintopf

Den Eintopf für 25-30 Minuten köcheln lassen.

In der Zwischenzeit die Zuckerschoten und die Bohnen in einem separatem Topf mit Wasser für 5 kochen, abschütten und Beiseite stellen.

Am Ende der Kochzeit dann die Bohnen und Schoten und noch frisches Rosmarin und Basilikum dazu geben.

Tipp Rosmarin-Schmand Topping: Rosmarin abzupfen, fein hacken und mit ein wenig Olivenöl in einer Pfanne für 2-3 Minuten andünsten. Das ganze abkühlen lassen, mit dem Schmand verrühren und mit Pfeffer und Salz würzen. Ein bis zwei Esslöffel Rosmarin-Schmand zur Herbstsuppe geben.

Inspiriert wurde mein Herbsteintopf von einem Kürbiseintopf, den ich auf Essen & Trinken gefunden habe.

Mehr interessante Beiträge

0 Kommentare

Kommentieren