>Brotzeitliebe, >Vegan & Veggie, Rezepte

Overnight Dinkelbrötchen

27. März 2016
Rezept Dinkelbroetchen

Rezept für knusprige Dinkelbrötchen oder wie man ein ausgiebiges Frühstück mit Hilfe von leckeren „Overnight Frühstücksbrötchen“ aus dem Kühlschrank zaubert

Das Wochenende oder ein Feiertag steht bevor, ihr mögt ausschlafen UND frische, knusprige und warme Brötchen zum Frühstück essen? Prima, denn dann habe ich hier die Lösung: „Overnight Frühstücksbrötchen“. Die Frühstücksbrötchen werden aus Teiglingen gemacht, die ihr einfach einen Tag vor dem Backen vorbereiten könnt und die im Kühlschrank übernachten, bis sie gebacken werden.

Dazu nehme ich das Rezept für meinen Brotzeit-Klassiker, den „Dinkeltoastbrot-Teig“ und  mit einer kleinen Abwandlung wird daraus eine tolle Frühstücksbrötchen-Variante.

Lasst euch die Brötchen am besten noch warm aus dem Ofen kommend z.B. mit frischer Avocado schmecken.


Zubereitungszeit: 20 Minuten      –      Merkmale: vegan        –           Vorbereitungszeit: 2 Stunden

Rezept Dinkelbrötchen

 

Zutaten für 10-12 Brötchen

  • halber Würfel frische Hefe
  • 250 ml Wasser (lauwarm)
  • 500g Dinkelmehl (Typ 630)
  • 1,5 Tl Salz
  • 2 Tl Zucker (bevorzugt brauner Zucker)
  • 2 El Olivenöl
  • frische Körner & Kerne nach Wahl (z.B. Kürbiskerne, Haferflocken, Mohn etc.)

Zubereitung Overnight Dinkelbrötchen

 

Teiglinge Dinkelbroetchen

Herstellung Teig
Zuerst stellen wir flott den Teig für die Dinkelbrötchen her – dazu lauwarmes Wasser, zerkrümelte Hefe und Zucker in einer Schüssel mit einem Schneebesen verrühren, bis sich die Hefe ausgelöst hat. Das ganze in einem Zimmer mit konstanter Temperatur machen und die Hefemischung nun für 2-3 Minuten Beiseite stellen.

Danach das Mehl und Salz dazugeben und gut durchkneten. Wer eine Küchenmaschine hat, lässt diese zuerst auf kleiner Stufe und dann kurz auf hoher Stufe den Teig kräftig durchkneten.

Zuletzt das Öl und die Körner dazu geben und nochmal den Teig kneten. Im Anschluss den Teig an einem warmen & dunklen Ort, in einer Schüssel mit einem feuchten Tuch bedeckt, für 60 Minuten ruhen lassen.

Der Teig sollte sich in der Zeit verdoppeln. Wenn er gut aufgegangen ist,  Diesen noch mal kurz durchkneten und in 2 Stücke teilen. Diese Stücke jeweils zu einer länglichen Rolle formen und mit einem Messer 5-6 gleich große Stücke unterteilen.

Die Teiglinge in eine gefettete Ofenform, mit ein wenig Abstand zueinander, legen und mit Olivenöl beschmieren.

Nun kann, wer mag, noch  Körner oder Kerne oben drauf drapieren. Das ganze mit Folie gut abdecken und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Backen
Den Backofen auf 240C (Ober- und Unterhitze) vorheizen und die Brötchen derweil aus dem Kühlschrank holen. Mit einem Messer noch mal kleine Schnitze in die Teiglinge schneiden und in eine feuerfeste Schüssel ein wenig Wasser geben.

Die Brötchen-Teiglinge auf einem Blech/Auflaufform in die Mitte vom Ofen stellen, die feuerfeste Schüssel mit dem Wasser am besten darunter oder daneben platzieren und die Brötchen für 5 Minuten bei 240C „anbacken“.

Durch das Wasser werden sie schön knusprig und durch die hohe Hitze am Anfang wird die Brötchendecke angerissen und schön angebräunt.
Danach die Brötchen bei 220C für 15 Minuten fertig backen.

 

Osterfruehstueck mit frischen Broetchen

Lasst es euch schmecken!

 

Mehr interessante Beiträge

0 Kommentare

Kommentieren