>Brotzeitliebe, Rezepte

Roggenzopf mit Walnuss & Piment

1. Oktober 2015
Roggenbrot mit Walnuss

Geflochtenes Zopfbrot aus Roggenmehl – ohne Weizen, vegan, mit Walnüssen & Piment.


Und das Backfieber geht weiter 🙂 Dieses mal gibt es ein veganes Brot aus 100% Roggenmehl.

Das Roggenbrot habe ich zu einem kleinen Zopf geflochten, es kommt wieder ohne Ei & Milch aus, enthält keinen Weizen, dafür aber eine ordentliche Menge frischer Walnüsse.

Es gibt ein sehr leckeres Brot, welches im Vergleich zum Dinkelbrot weniger aufgeht, eine ganze Weile länger im Backofen bleiben muss und deutlich fester wird. Es eignet sich hervorragend für eine herzhafte Brotzeit oder zu einer Miesmuschel-Suppe.

Das Rezept und die Zubereitung findet ihr weiter unten. Viel Freude beim backen, lasst es euch gut gehen!


Arbeitszeit: 10 Minuten      –      Merkmale: Weizenfrei, vegan, paleo-vegan       –     Backzeit: 60 Minuten    –   Vorbereitungszeit: 45 Minuten

Rezept Roggenbrot mit Walnüssen

Roggen Walnuss Brot

Zutaten für 1 Roggenbrot mit Walnuss

  • 500 g Roggenmehl Typ 997
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 1 Esslöffel brauner Zucker
  • 1,5 Teelöffel Salz
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 250 ml Wasser
  • 100 g Walnüsse
  • 1/2 Teelöffel Piment

 

Zubereitung Roggenbrot mit Walnüssen

Zuerst in einer Schüssel Hefe und den braunen Zucker im lauwarmen Wasser verrühren, bis sich die Hefe vollständig aufgelöst hat. Nun das Mehl, Salz und Piment dazugeben und alles mit einem Knetstab verkneten. Zuletzt das Olivenöl und die Walnüsse (ich habe sie halbiert) dazu geben und solange weiterkneten, bis alles gut verknetet ist.

Teig für den Roggenzopf
Den Teig in 2 ovale Teile aufteilen. Die Teig-Stücke in die Länge rollen und miteinander verflechten und dann in eine gemehlte Kastenform legen. Mit einem Handtuch abdecken und an einem warmen Ort für 45 Minuten ruhen lassen. (der Teig geht nicht besonders stark auf, aber dennoch ruhen lassen)
Den Backofen nun auf 180C Ober/Unterhitze vorheizen und den Roggen-Teig anschließend für 60 Minuten backen.

Das Roggenbrot aus dem Ofen nehmen, aus der Form stürzen und kurz abkühlen lassen.

 

Mehr interessante Beiträge

0 Kommentare

Kommentieren