(N)Ice Cream, > Nachspeisen & Süßes, >Vegan & Veggie, Rezepte

Tonkabohnen-Eiscreme {vegan} & Variationen

10. April 2016
Vanilleeiscreme mit Tonkabohne vegan im Duell

(M)Ein vanilliges Märchen von Eis Gladiatoren & ihren Battles: Rezept Tonkabohnen Eis {vegan} vs. einem klassischen {nicht veganen} Tonkabohnen Eis vs. einer Vanille-Eisvariante mit Seidentofu, ohne Tonkabohnen {vegan} – oder wie dazu kam, dass ich nun richtig viel selbstgemachte Eiscreme im Gefrierschrank habe.

Wie schmeckt ein veganes Eis eigentlich im Vergleich zu einem Eis, welches mit tierischen Produkten hergestellt wird? Besser, anders oder schwierig zu vergleichen? Haben die Eiscremes eine ähnliche Textur, ist die Herstellung voneinander abweichend? Fragen über Fragen…

Wie kann man diesen Fragen am einfachsten auf den Grund gehen? Ganz einfach, in dem man
a) seine Weltbeste Mama und ihre im Reisegepäck mitgebrachten (und heiß geliebten!) Tonkabohnen zu Besuch hat und
b) wir zusammen Zeit & Lust haben ganz viel Eis herzustellen und die Küche in ein Testlabor verwandeln.

Also sind wir ab zu einem Bio Supermarkt gefahren und haben die Zutaten
I.) für das vegane Tonkabohnen Eisrezept und
II.) den Herausforderer Nr. 1, die klassische Eisvariante mit tierischen Produkten in Bioqualität und
III.) die zweite vegane Variante mit Seidentofu eingekauft, die Gefrierschüssel in den Gefrierschrank gepackt und  im Tagesverlauf zweierlei Eiscreme-Varianten für die Basis zu einem Tonkabohnen Eis hergestellt (deswegen nur zwei Basisvarianten, da das Eis aus Seidentofu OHNE Kochen und somit ohne den Vorbereitungsschritt auskommt!)

Und nun gehts an die Eisherstellung mit Mamas mitgebrachten Lieblingen, den Tonkabohnen. Wem Tonkabohnen nicht bekannt sind bis dato, Tonkabohnen schmecken sehr aromatisch & süß nach Vanille & Marzipan – und sie sind durch ihre vermeintliche hypnotische & erotisierende Wirkung zu einem „bekannten Star für Eis“ und andere Gerichte geworden.

Das Ziel ist ein super leckeres {veganes} Eis herzustellen, das allen schmeckt! Ich würde mich freuen, wenn es euch beim Eis schlemmen minder auffällt, ob es nun mit oder ohne tierische Zutaten wie Milch, Eiern oder Sahne hergestellt wurde und ich getrost die Labels „vegan“, „klassisch“ weglassen kann – denn im Grunde geht es um den Genuss von ‚guten‘ und leckeren Eiscremes“PUNKT“!

{veganes} tonkabohnen Eis

Heute steigen daher bei mir in der Küche gegeneinander in den Gefrierschüssel-Ring…das vegane Tonkabohnen Eis gegen das nicht vegane Tonkabohnen Eis vs. die zweite vegane Vanilleeisvariante ohne Tonkabohnen. Let’s get ready to rumble!

Drei durchaus spannendes Battles sind zu erwarten und den Ringrichter gebt ihr ab! 😉


1. Rezept {veganes} Tonkabohnen Eis mit Vanille

Vorbereitungsszeit: 20 Stunden    –   Arbeitszeit: 15 Minuten    –   Merkmale: Vegan, Laktosefrei, Kitchenaid

Vanilleeis mit Tonkabohne vegan

Zutaten für 10 Portionen

  • 225 ml ungesüßte Sojamilch (Provamel)
  • 500 ml Soya Cuisine (Provamel)
  • 150 g heller Roh-Rohrzucker
  • 10g Vanillezucker
  • 1 Tonkabohne (gerieben)
  • 1 Mark Vanilleschote
  • 1 EL Pfeilwurzelstärke
  • 2 EL Agavendicksaft
  • 1 TL Sojamehl
  • 1/4 TL ‚Eispulver-Mischung‘ (aus 1 TL Xanthan, 2 TL Lecitihin & 1 EL Johannisbrotkern Stärke)
  • 1/4 TL Meersalz
  • 1 TL Vanille Extrakt

Zubereitung {veganes} Tonkabohnen Eis mit Vanille

Vorbereitung Vortag
Die Gefrierschüssel für mindestens 15 Stunden in den Gefrierschrank kalt stellen.

Vorbereitung Basismasse
Die Herstellung der Basismasse erfolgt idealerweise schon 2-3 Stunden vor der gewünschten Eisherstellung. Sie kommt zum vollständigen auskühlen für ein paar Stunden in den Kühlschrank.

Herstellung Eispulver-Mischung:  1 TL Xantahn, Sojalecitihin und Johannisbrotkern-Stärke in einer kleinen Schüssel vermengen und miteinander vermischen.

Herstellung Basismasse
Dazu 2 EL Sojamilch zusammen mit der Pfeilwurzelstärke verrühren und beiseite stellen. Ebenso 2 EL Sojamilch mit dem Sojamehl verrühren.

Die restliche Sojamilch, Soya Cuisine, Zucker, Vanillezucker, eine Prise Salz, Agavendicksaft, Tonkabohne, Vanillemark und Vanilleschote in einem Kochtopf, bei mittlerer Hitze, unter ständigem rühren aufkochen. Sobald die Masse hochkocht, den Topf vom Herd nehmen und durch ein Sieb schütten.

Kräftig durchrührend nun zuerst die Pfeilwurzelstärke-Mischung, dann das Sojamehl, danach die Eispulvermischung und zum Schluss das Vanilleextrakt dazu geben.

Das ganze in eine Schüssel umfüllen und in den Kühlschrank kalt stellen.

Herstellung Eiscreme
Vor der Weiterverarbeitung die Basismasse mit dem Handrührgerät für 1-2 Minuten kräftig aufschlagen und in die Gefrierschüssel der Eismaschine füllen.

Die Eismaschine anschalten und arbeiten lassen, bis sich eine cremige Eiskonsistenz bildet. Die Eiscreme in eine Kunststoff-Schüssel (mit vorhandenem Deckel) umfüllen und verschließen. Die Eiscreme jetzt noch mal  im Gefrierschrank für 2-3 Stunden fest gefrieren lassen.

2. Rezept ‚klassisches‘ Tonkabohnen Eis mit Vanille

Vorbereitungsszeit: 20 Stunden    –   Arbeitszeit: 30 Minuten    –   Merkmale: Bio, Organic, Kitchenaid

veganes Vanilleeis mit Tonkabohne

Zutaten für 6 Portionen

  • 250 ml Frischmilch (3,8% Fett)
  • 250 ml Bio-Sahne (30%)
  • 5 EL heller Roh-Rohrzucker
  • 6 Eigelb (Größe S)
  • 2 Tonkabohnen (gerieben)
  • 1 Mark Vanilleschote
  • 1/4 TL Meersalz

Zubereitung ‚klassisches‘ Tonkabohnen Eis mit Vanille

Vorbereitungen
Die Gefrierschüssel für mindestens 15 Stunden in den Gefrierschrank kalt stellen.
Die Herstellung der Basismasse erfolgt auch hier idealerweise schon 2-3 Stunden vor der gewünschten Eisherstellung.

Herstellung Basismasse
Tonkabohnen mit einer guten Reibe fein reiben und die Vanilleschote mit einem Messer aufschneiden und das Vanillemark raus kratzen. Die Milch zusammen mit der Sahne verrühren, Tonkabohne, Vanillemark und die ausgenommene Vanilleschote, eine Prise Salz und 2 EL Zucker dazu geben und in einem Kochtopf, bei mittlerer Hitze, unter ständigem rühren aufkochen. Sobald die Masse hochkocht, vom Herd nehmen, die Tonkabohnenreste und Vanilleschote absieben und für 20 Minuten abkühlen lassen.

Die Eigelbe zusammen mit 3 EL Zucker in einer Schüssel zuerst schaumig aufschlagen und dann über einem dampfenden Wasserbad in die Sahnemasse einrühren.

Die fertige Basismasse nun für mindestens 2-3 Stunden in den Kühlschrank stellen und abkühlen lassen.

Herstellung Eiscreme
Vor der Weiterverarbeitung die Basismasse mit dem Handrührgerät für 1-2 Minuten kräftig aufschlagen und in die Gefrierschüssel der Kitchenaid umfüllen.

Die Eismasse sollte solange gerührt werden, bis sich eine cremige Eiskonsistenz (wie Softeis) bildet. Die Eiscreme jetzt noch mal im Gefrierschrank für 1-2 Stunden fest gefrieren lassen.

3. Rezept Vanille Eis mit Seidentofu

Vorbereitungsszeit: 17 Stunden    –   Arbeitszeit: 5 Minuten    –   Merkmale: vegan, laktosefrei, Kitchenaid

Zutaten für 10 Portionen

  • 400g Seidentofu
  • 250 ml Sojamilch (Provamel)
  • 1/2 TL Xanthan
  • 70 g heller Roh-Rohrzucker
  • 7 EL Agavendicksaft
  • 5 EL Öl (zB. Sonnenblumenöl, Rapsöl etc)
  • 1/4 TL Meersalz
  • 1/4 TL ‚Eispulver-Mischung‘ (aus 1 TL Xanthan, 2 TL Lecitihin & 1 EL Johannisbrotkern Stärke)
  • 1 EL Vanilleextrakt

Zubereitung Vanille Eis mit Seidentofu

Vorbereitungen
Die Gefrierschüssel für mindestens 15 Stunden in den Gefrierschrank kalt stellen.
Die Herstellung der Eismasse sollte mit kalten, aus dem Kühlschrank kommenden Produkten erfolgen.

Herstellung Eiscreme
Den Seidentofu abgießen und alle Zutaten, bis auf das Xanthan & Vanilleextrakt in einen Mixer geben und alles miteinander auf kleiner Stufe vermixen. Nun das Xanthan und Vanilleextrakt dazu geben und auf mittlerer Stufe für eine Minute mixen.

Die Masse im Anschluss umgehend in die Gefrierschüssel der Kitchenaid umfüllen.

Die Eismasse kommt nun solange in die Eismaschine bis sich eine cremige Eiskonsistenz (wie Softeis) bildet. Das ganze nun umfüllen in eine oder mehrere Schüsseln mit verschließbarem Deckeln und im Gefrierschrank für 1-2 Stunden fest werden lassen.

Vanille Eis mit Tonkabohnen vegan und mit tierischen Zutaten

Und nach dem wir nun wahnsinnig viel Eiscreme hergestellt haben geht es ans verkosten. Wir haben hier zu Dritt die 3 Eissorten probiert und es ist uns nicht leicht gefallen, einen Gewinner zu küren.

Alle Eissorten haben toll nach Vanille geschmeckt und hatten eine sehr schöne Eiskonsistenz und Textur. Man kann sagen, dass das vegane Tonkabohnen Eis etwas heller im Vergleich zu den anderen Sorten geworden ist. Beide Tonkabohnen Eiscremes hatten eine wirklich cremige und sanfte Eiskonsistenz, das Seidentofu hatte leider ein paar Eiskristalle, vielleicht weil es als 2. Eis in die Eismaschine gekommen ist und der gesamte Eisherstellungsprozess da bereits wesentlich länger gedauert hat. Geschmacklich hat es etwas weniger intensiv nach Vanille geschmeckt – allerdings auch nachvollziehbar, da hier die Tonkabohnen nicht zur Eisherstellung verwendet werden können (da es ohne Kochen hergestellt wird und die Tonkabohne sich nicht richtig vermischen kann).

Interessant ist gewesen, dass man wenn man alle drei Eissorten zur selben Zeit miteinander verkostet, sehr gut in der Lage ist diese zu unterscheiden und die Zutaten heraus zu schmecken. Nimmt man aber nur eine Eissorte aus dem Eisschrank und serviert diese, ist es wirklich schwer  (bei uns hat es nicht geklappt) direkt zu sagen, um welche Eis Variante es sich handelt.

Und wie lautet nun mein Fazit? Ich mag einfach selbst gemachtes Vanille Eis, man kann mit guten Zutaten, sowohl mit als auch ohne tierische Produkte eine herrlich cremige und leckere Vanilleeiscreme herstellen. Die Zubereitungsart ohne Kochen hat mir allerdings besonders gut gefallen, da ich die Gefrierschüssel sowieso im Gefrierer platziert habe und ich so fast schon spontan & mit weniger Zeitaufwand die Eiscreme herstellen und verzehren kann. Mein Favorit ist daher das unkompliziertere Eis mit Seidentofu, auch wenn es leider ohne die leckere Tonkabohne auskommen muss.

Und eures? Freue mich auf eure Favoriten und jetzt lasst es euch schmecken!

Vanille Eis mit Baiser

Kurze Randbemerkung: Bei dem Rezept für die klassische, nicht vegane Variante werden einige Eigelbe benötigt, wodurch wir bei der Eisherstellung ordentlich Eiweiß übrig hatten, welches wir für die Herstellung von Baisers (hier geht ’s zum Rezept für das Schaumgebäck aus gezuckertem Eischnee) verwertet haben #Resteverwertung

Tipp knuspriges Topping: die Baisers eignen sich auch prima, klein gehackt oder gebröstelt, als leckeres & crunchy Topping zum Eis. Lecker!

Mehr interessante Beiträge

0 Kommentare

Kommentieren